MENÜ MENÜ SCHLIESSEN

Felbertauern Easy

  • 4 TageDauer
  • 2/5iSchwierigkeit

Tourbeschreibung

Eisklettern am Felbertauern bis WI4.
Zu einem der wahrscheinlich sichersten Eisklettergebieten in Österreich zählt der Felbertauern. Stationiert im Matreier Tauernhaus, gleich auf der Südseite des Felbertauerntunnels, können wir uns auf die Nord- und Südseite der Wetterscheide Alpenhauptkamm ...

Eisklettern am Felbertauern bis WI4.
Zu einem der wahrscheinlich sichersten Eisklettergebieten in Österreich zählt der Felbertauern. Stationiert im Matreier Tauernhaus, gleich auf der Südseite des Felbertauerntunnels, können wir uns auf die Nord- und Südseite der Wetterscheide Alpenhauptkamm innerhalb von 15 min Autofahrt bewegen und somit das Gebiet für unsere Eisklettertage nach den je besseren Verhältnissen (Temperaturen, Wind, Schnee,…) auswählen.. Vom Einseillängen-Eisklettergarten bis zu Mehrseillängen-Eis- und Mixedtouren aller Schwierigkeitsgrade (!) - somit ist für jeden sicherlich etwas dabei.

1. Tag: Anreise zum „Matreier Tauernhaus“ und Treffpunkt um 18 Uhr, Besprechung der Tourentage und Ausrüstungscheck; Übernachtung im “Matreier Tauernhaus”

2. Tag: Um uns einzuklettern, wählen wir eine der Möglichkeiten im Tauerntal (Seebachfall, Raneburgfall,…) aus. Zustiegszeiten zwischen 20 und 30 Minuten, 3-5 Seillängen und Schwierigkeitsgrad zwischen WI2 und WI4. Wer noch nicht genug hat, kann sich im hauseigenen Eisklettergarten noch austoben bzw. noch eine Technikübung am Nachmittag einlegen. Übernachtung im „Matreier Tauernhaus“.

3. Tag: Mit ca. 1 Stunde haben wir heute den längsten Zustieg vor uns. Ob zu Fuß, mit Schneeschuhen (kostenlose Ausleihmöglichkeit) oder Schi, entscheiden wir vor Ort und wandern ins Innergschlöß. Der Schildfall und die Möglichkeiten weiter taleinwärts gehören sicherlich zu den eissichersten Gebieten Österreichs. Ca. 200 Meter Länge, Schwierigkeit WI4 und das im Banne der „Weltalten Majestät“, dem Großvenediger. Wenn es fürs Innergschlöß zu kalt sein sollte, weichen wir nach Süden aus (ca. 15 min Auto) und klettern den Zedlacher Eisfall (150 oder 350 m) bis WI4. Übernachtung im „Matreier Tauernhaus“

4. Tag: Heute erwartet uns eine der bekanntesten Eisklettereien der Hohen Tauern, die Eisfälle rechts und links vom Felbertauern Nordportal. Sei es der Rechte Portalfall oder der Amertaler Fall. Wir bewegen uns jetzt im oberen vierten Schwierigkeitsgrad. Da diese Fälle oft geklettert werden, treffen wir auf sehr „schlagfreundliche“ Bedingungen. Ein unvergesslicher Eistag mit wenig Zustieg und viel Klettern liegt nun hinter uns, und wir schließen dann im Matreier Tauernhaus unser verlängertes Wochenende ab.

Voraussetzungen

Erfahrung im Eisklettern und Sicherungstechnik

Termine

    Von Dezember bis März jederzeit auf frühzeitige Anfrage.

    Preise

    • 1 Person€ 1200 p.P.
    • 2 Personen€ 720 p.P.

    Inklusivleistungen

    Organisation und Führung durch staatlich geprüften Berg- & Schiführer

     

    Leihausrüstung (Helm, Steigeisen, Gurt & Eispickel)

     

    Exklusiv: Aufenthaltskosten (ca. 76 € pro Person und Nacht), Bergführerspesen

    Zusatzinformationen

    Bei den unten vorgestellten Touren handelt es sich um eine kleine Auswahl, die je nach Können und Motivation natürlich variieren kann. Die Touren können auch einzeln gebucht werden.

     

    Ausrüstung

    Steigeisen, Helm und Eispickel können im Zuge dieser Buchung vom Testcenter im Matreier Tauernhaus kostenlos ausgeliehen werden.

    ACHTUNG

    Wir behalten uns vor die Einschätzung des Wetters sowie der Teilnehmer durch unsere geschulten Bergführer durchzuführen.