MENÜ MENÜ SCHLIESSEN

Venediger Sommer

  • 6 hGehzeit
  • 1545 mHöhenmeter Aufstieg
  • 14 kmGesamte Wegstrecke
  • 3666 mhöchster Punkt
  • 2/5iSchwierigkeit
  • überwiegende Wegstrecke im

Tourbeschreibung

Treffpunkt: Defreggerhaus 2.963 m, zwischen 19.00 – 20.00 Uhr
Das Defreggerhaus erreichen Sie problemlos selbst. Das Venedigertaxi kann Ihnen den Weg von Hinterbichl zur Johannishütte verkürzen. Am Abend treffen Sie Ihren Bergführer, der mit Ihnen eine Tourenbesprechung und einen Materialcheck ...

Treffpunkt: Defreggerhaus 2.963 m, zwischen 19.00 – 20.00 Uhr
Das Defreggerhaus erreichen Sie problemlos selbst. Das Venedigertaxi kann Ihnen den Weg von Hinterbichl zur Johannishütte verkürzen. Am Abend treffen Sie Ihren Bergführer, der mit Ihnen eine Tourenbesprechung und einen Materialcheck durchführt.

TOURENBESCHREIBUNG
Nach dem Frühstück folgt ein kurzer und leichter Aufstieg zum Anseilplatz. Von dort gehen wir angeseilt weiter über den Gletscher in Richtung Rainertörl (3.422 m). Im Gipfelbereich stellt ein schmaler Firngrat die Schlüsselstelle zum Gipfel des Großvenedigers dar. (Gehzeit vom Defreggerhaus zum Großvenediger ca. 3,5 h)

Der Abstieg erfolgt über denselben Weg zurück zum Defreggerhaus.
Von dort können Sie wieder selbstständig zur Johannishütte absteigen.

Voraussetzungen

Grundkondition, etwas Erfahrung in den Bergen.

Termine

    In der Hauptsaison von Juli bis September, bitte um frühzeitige Anmeldung der Tour!

    Preise

    • 2 Personen€ 305 p.P.
    • 3 Personen€ 230 p.P.
    • 4 Personen€ 190 p.P.
    • 5 Personen€ 170 p.P.
    • 6 Personen€ 155 p.P.
    • 7 Personen€ 155 p.P.
    • 8 Personen€ 155 p.P.

    Inklusivleistungen

    Organisation durch unser Bergführerbüro und Führung durch einen staatlich geprüften Berg- und Schiführer.

     

    Leihausrüstung (Gurt, Steigeisen)

    Zusatzinformationen

    Der Hauptgipfel der Venedigergruppe ist mit einer Höhe von 3.666 m der vierthöchste Berg Österreichs. Die Bezeichnung „weltalte Majestät“ stammt von Ignaz von Kürsinger, dem Initiator der Erstbesteigung des Großvenedigers. Er hatte nicht ganz unrecht, zählt doch der Großvenediger zu den beeindruckendsten Gletscherbergen der Ostalpen und bildet mit seinen sternförmig ausgerichteten Graten ein weites, majestätisches Dach aus Eis und Schnee. Durch seine exponierte Lage reicht der Gipfelblick bei Schönwetter bis zur Bernina und zum Ortler.

     

    Ausrüstung

    ACHTUNG

    Wir behalten uns vor die Einschätzung des Wetters sowie der Teilnehmer durch unsere geschulten Bergführer durchzuführen.