5©ramona_waldner_ep
Winter Angebot Sommer Angebot

TERMINE »

8.Jun.2017
Drei Zinnen Easy

Leichte Mehrseillängen Alpintouren an den weltberühmten Drei Zinnen

16.Jun.2017
Aufbaukurs Klettern

Coaching, Techniktraining und Mehrseillängenrouten in Eigenregie ist das Kursziel

23.Jun.2017
Kletterkurs für Einsteiger

3- Tages-Kletterkurs in den Lienzer Dolomiten

Verhalten

  • Es besteht eine Steigeisen- und Helmpflicht für jeden EISPARK Besucher.
  • Alle Anlagenteile des EISPARKS, wie Materialhütten, Lampen, Rohre und insbesondere Düsen dürfen nicht angegriffen werden! Es droht eine Anzeige, neben den sofortigen EISPARK – Verbot!
  • Es darf nur in dem in der Übersicht dargestellten Bereich geklettert werden.
  • Es darf nur an den eigens dafür angebrachten Ständen (Fels- oder Baumstände) Top Rope geklettert werden. 
  • Es dürfen keine „gefädelten Eisuhren“ hinterlassen werden!
  • Es darf nicht Solo geklettert werden!
  • Es darf nicht im Dunkeln geklettert werden!
  • Jeder Besucher des EISPARKS, der unter 18 Jahre alt ist, darf sich nur in Begleitung einer älteren Person aufhalten.
  • Auch wenn der EISPARK bei groben Witterungsänderungen, die zu einer Gefährdung der Sicherheit führen könnten, gesperrt wird (siehe grünte Tafel darunter), muss jeder Besucher darauf achten, dass:
  • Hauptaugenmerk muss auf die Einsturzgefahr des Eisfalles gelegt werden. Diese Gefahr besteht meist bei Wärmeeinbrüche (Föhnwetterlagen, Regen, sehr große Temperaturschwankungen,), kann aber auch durch sehr kalte Temperaturen oder starken Winden und den daraus entstehenden Spannungen im Eis hervorgerufen werden.
    • Eissäulen und Eiszapfen können auch bei scheinbar perfekten Verhältnissen einstürzen.
    • Ausbrechen von Griffen/Hooks bzw. Felsblöcken bei den Mixedtouren
    • Einstürzen von Ästen bzw. Bäumen bei zu großer Schneelast
  • Jeder EISPARK Kletterer ist eigens dafür verantwortlich, die nötige Sicherheitsausrüstung, wie Helm, Gurt, Steigeisen, Seil, Eisschrauben, usw. mitzutragen und diese der aktuellsten Lehrmeinung entsprechend zu verwenden.
Das Klettern erfolgt auf eigene Gefahr! Der Erhalter des EISPARKs übernimmt für Unfälle keine Haftung!
 
Daher wird jedem angehenden Eiskletterer eine Einschulung bzw. ein Kurs in der Materie Eis und Eisklettern durch einen staatlich geprüften Kaiser Berg- und Schiführer nahegelegt, siehe HIER